Projekte für Schülerinnen und Schüler

Das MINT-Kolleg beteiligt sich jedes Jahr am Girls´ Day. Schülerinnen können hier die MINT-Fachbereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik kennen lernen.

Programm 2018:

Jetzt wird´s bunt
Was heißt eigentlich „sauer“ oder „alkalisch“? Und wann ist eine Lösung „neutral“? Kann man das auch nachweisen? Und heißt es nun Blaukraut, wie man im Süden sagt, oder doch Rotkohl, wie die Menschen im Norden behaupten? Wer ist da nun farbenblind? Wir wollen euch an einfachen Lösungen, die ihr aus dem Haushalt alle kennt, zeigen, wie ein Chemiker herausfindet, ob eine Lösung sauer oder alkalisch ist. Dabei geht es bei uns ganz schön bunt zu! Ihr dürft dabei auch selbst experimentieren.

Mach MINT!
Mathe ist total unanschaulich? Physik besteht nur aus Formeln? Informatik ist nur was für Nerds? NICHT BEI UNS! Bei uns kannst du selbst ausprobieren
• wie ein Flaschenzug funktioniert
• was ein Transistor so alles macht
• wie man einer Schildkröte das Zeichnen beibringt
• und anderes mehr.
Dein coolstes Experiment kannst du auf Video aufnehmen und deinen Freundinnen zeigen. Außerdem erfährst du etwas über berühmte Wissenschaftlerinnen und kannst uns alles fragen, was du zu Studium und Berufen im MINT-Bereich schon immer fragen wolltest!

Programm 2017 Jetzt wird´s bunt!

Programm 2016 Jetzt wird´s bunt!

Programm 2015 Lärm oder Musik?

Programm 2014 Hoch hinaus!

Programm 2013 Bionik - Die Natur als Vorbild



Workshop für Schülerinnen und Schüler

Im den Herbstferien 2013 fand am MINT-Kolleg der Workshop "Hoch hinaus!" - statt.

In der Projektwoche für Schülerinnen und Schüler drehte sich an vier Tagen alles um Bauwerke. Die Teilnehmer lernten die Einsatzbereiche der MINT-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik kennen und bekamen einen Einblick, womit sich Ingenieure verschiedener Fachrichtungen beschäftigen.

Die Schülerinnen und Schülern gossen einen Stahlbetonträger und überprüften ihn am Ende der Woche auf seine Stabilität. Auch der Besuch einer wissenschaftlichen Einrichtung der Universität stand auf dem Programm. Die Dozenten stellten verschiedene Baumaterialien und ihre Eigenschaften vor und gingen auf unterschiedliche Bauweisen ein. Darüber hinaus gab es viel Zeit für Fragen, Versuche und eigene Experimente.

Die Schwerpunktthemen der Projektwoche:
Baumaterialien
Welche verschiedenen Baumaterialien gibt es und was sind ihre Eigenschaften?
Worauf muss man bei der Wahl von Baumaterialien achten?
Gemeinsam wird ein Stahlbetonträger hergestellt und seine Stabilität überprüft.
Stabilität
Wir werden gemeinsam die physikalischen Grundlagen von Stabilität theoretisch und mit Experimenten erkunden. Welche Regeln lassen sich daraus für Bauwerke ableiten? Wie müssen Steine aufeinander liegen oder tragende Stäbe und Balken befestigt werden? Wie müssen Bögen und Kuppeln konstruiert sein, damit sie stabil sind?
Strukturen von Bauwerken
Wir sehen uns die Struktur von alten und modernen Bauwerken an. Was haben sie gemeinsam? Wie werden Fachwerke gebaut und was ist bei einem tragenden Fachwerk zu beachten, das stabil und gleichzeitig möglichst leicht sein soll. Im praktischen Teil wird gemeinsam eine Fachwerkwand gebaut.