Sommerpropädeutikum, Start Juli

Die studienvorbereitenden (propädeutischen) Kurse mit Start im Juli richten sich vor allem an Studieninteressierte, die im Frühjahr ihr Abitur erwerben. Sie können hier ohne an der Universität eingeschrieben zu sein, ihr Wissen in den Fächern Mathematik, Informatik, Physik und Chemie auffrischen und vertiefen. Auf diese Weise starten Sie optimal vorbereitet in Ihr Fachstudium. Die Kurse sind umfangreicher als die Vorkurse, aber kompakter als die zweisemestrigen, studienvorbereitenden Kurse. Teilnehmende sollten mindestens das Niveau B2 haben. 

Wenn Sie Fragen zu diesem Angebot haben, wenden Sie sich bitte an
Dr. Norbert Röhrl
Tel. 0711/685-84271
E-Mail 



Zeitraum

Das Sommerpropädeutikum 2017 ist am 10. Juli gestartet und endet am 29. September, enthalten ist eine unterrichtsfreie Woche Ende August vom 28.08. bis 01.09. Der Kurs umfasst 11 Wochen. Der Unterricht findet an vier Tagen pro Woche in der Zeit von 9:00 bis 12:30 Uhr statt. Mittwoch ist unterrichtsfrei.


Bitte beachten
: Wenn Sie für Ihr anvisiertes Studium ein Vorpraktikum absolvieren müssen, ist eine Teilnahme am Sommerpropädeutikum unter Umständen aus zeitlichen Gründen nicht möglich.
Dies trifft insbesondere für die Studiengänge Bauingenieurwesen, Erneuerbare Energien, Fahrzeug- und Motorentechnik, Immobilientechnik und Immobilienwirtschaft, Luft- und Raumfahrttechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Technologiemanagement, Verfahrenstechnik und Technikpädagogik zu. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem jeweiligen Studiengang.



Inhalt und Fächereinteilung

Insgesamt betragen die Kurszeiten rund 15 Stunden pro Woche.

  • Mathematik: vier Kurse á 1,5 Stunden pro Woche
  • Informatik (C und Matlab): zwei Kurse á 1,5 Stunden pro Woche
  • Physik: zwei Kurse á 1,5 Stunden pro Woche
  • Chemie: acht Kurse á 1,5 Stunden insgesamt

Den inhaltlichen Schwerpunkt des Kurses bildet die Mathematik. Es wird Wert auf eine enge Verzahnung vor allem der Fächer Mathematik, Informatik und Physik gelegt, so dass es keinen festen Zeitablauf der Fächer geben wird. Inhalte, die beispielsweise im Fach Mathematik gelehrt werden, kommen in den Fächern Informatik und Physik zur Anwendung und umgekehrt.  

Themenübersicht Mathematik:

  1. Mengen und Aussagen
  2. Terme, Brüche und Potenzen
  3. Gleichungen, Ungleichungen und Betragsgleichungen
  4. Summenzeichen, Fakultät und Binomialkoeffizient
  5. Abbildungen
  6. Elementare Funktionen
  7. Folgen, Grenzwerte und Stetigkeit
  8. Differentialrechnung
  9. Integralrechnung
  10. Systeme linearer Gleichungen
  11. Vektoren im Anschauungsraum
  12. Komplexe Zahlen


Themenübersicht Informatik:
In dem Kurs werden die Grundprinzipien des Programmierens (Variablen, Verzweigungen, Schleifen, Methoden) eingeführt und in praktischen Übungen am Computer trainiert. Außerdem werden erste Beispiele von Entwurfsprinzipien höherer Programmiersprachen (Objektorientierung) besprochen. Mit Hilfe vieler Übungen wird Programmierpraxis vermittelt.

Themenübersicht Physik:

  1. Messen und Maßeinheiten
  2. Translationen
  3. Kräfte und Newtons Axiome
  4. Arbeit, Energie, Impuls, Leistung
  5. Kreisbewegungen
  6. Elektrostatik
  7. Gleichströme


Themenübersicht Chemie:

  1. Grundlagen, Atombau
  2. Periodensystem, chemische Bindungen
  3. Chemische Reaktionen
  4. Reaktionskinetik
  5. Chemisches Gleichgewicht
  6. Säuren und Basen
  7. Redoxreaktionen, Elektrochemie


Unterschiede zum einsemestrigen Propädeutikum

  • Das Sommerpropädeutikum ist als Blockstruktur angelegt, deshalb können keine einzelnen Kurse gewählt werden, sondern das Propädeutikum muss als Ganzes belegt werden. Die Inhalte der Fächer sind vergleichbar mit den Inhalten des einsemestrigen Propädeutikums, mit einem stärker fächerübergreifenden Ansatz.
  • Durch den späten Anfangstermin ist eine Teilnahme an den Vorkursen nicht möglich.
  • Durch die Teilnahme am Sommerpropädeutikum kann keine Orientierungsprüfung verschoben werden, eine sogenannte qualifizierte Teilnahme ist nicht möglich.


Teilnahme und Kosten

Eine Anmeldung und Teilnahme am Sommerpropädeutikum ist für Studieninteressierte möglich. Sie erhalten dabei den Status eines Gasthörers und müssen nicht an der Universität eingeschrieben sein. Bereits eingeschriebene Studierende werden nicht zugelassen.

Die Gebühr für Studieninteressierte mit Gasthörerstatus beträgt 150 Euro. (Auf Antrag ist bei besonderer Bedürftigkeit ein Erlassen der Gebühr möglich.) Nachdem Sie sich über unser MINT-Anmeldesystem angemeldet haben, bekommen Sie von uns vor Kursbeginn per E-Mail weitere Informationen über die Zahlungsmodalitäten.

Weitere Informationen zur Teilnahme und Kosten